preload
Nov 25

People often underestimate the usefulness of the linux-command screen.

What does screen do? Screen creates a terminal session for the actual user.

Type:

1
screen

to create a terminal session.

Or type:

1
screen -S <sessionname>

where <sessionname> should be replaced with your own name.

Create a new window:

1
Crtl+a c

which means (Press Control and a together and after that press c)

Now we created a second window. To list all created windows in the actual session type:

1
Crtl+a "

Germans have to press Shift+2 for “.

Now the two created windows will be shown:

Bildschirmfoto 2009-11-25 um 14.55.07

Just choose one Window and press enter.

To quit your actual work an detach the session:

1
Crtl+a d

To list all active sessions:

1
screen -list

You should see a similar picture like the following:

Bildschirmfoto 2009-11-25 um 15.03.27

Here you can see the name of the session: 1597.stefan

To restore the session simply type:

1
screen -r stefan

Maybe you have to type the complete id with 1597.stefan if there exist another session with the same name.

Tagged with:
Feb 29

Möchte man mit scp kopieren so ist das generell kein Problem:

scp *.java user@servername.de:/home/user/

Läuft ssh über einen anderen Port, so ist das auch kein Problem:

scp -P 12345 *.java user@servername.de:/home/user/

Beachte: Bei ssh muss man ein kleines -p für die Angabe des Ports benutzen, bei scp muss dies ein große -P sein.

Soweit so gut und auch alles von Linux bekannt also völlig identisch.

Ich verbinde mit immer über ein Key-File:

ssh-add myprivatekeyfile

Anschließend muss man seine Passphrase eingeben. Befindet sich der Publikkey nun auf dem zu verbindenen Server in der authorized_keys, so kann man jetzt ohne Passwort mit dem Server per ssh verbinden.

So füge ich die Datei in die authorized_keys ein:

cat mypublickey >> ~/.ssh/authorized_keys

Damit wird der Inhalt des Public Keys in die Datei angefügt.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Ich konnte auf einen bestimmten Server nicht kopieren und war erst völlig ratlos. Nach längerer Analyse hab ich festgestellt, dass in der .bashrc-Datei, also die Datei die bei Login eines Users aufgerufen wird, der Inhalt einer Datei mittels cat ausgegeben wird. So eine Art Begrüssung. Diese Art von Begrüssung unterbindet den Verbindungs- und Kopiervorgang.

Also: Keine Ausgaben in der .bashrc, sonst hat man Probleme beim Kopieren mit scp!!!

Tagged with: